Michael Martin – Abenteuer Wüste

Fünfteiliges Abenteuer durch die spektakulärsten
Sand- und Eiswüsten der Welt

EINE FLORIANFILM PRODUKTION IM AUFTRAG DES ZDF IN ZUSAMMENARBEIT MIT ARTE

Michael Martin ist Geograf, Fotograf und Wüstenforscher – und er gilt als bester und erfahrenster Wüstenfotograf der Welt. Nach seinem letzten großen Projekt – der Durchquerung aller Trockenwüsten der Erde – geht Michael Martin jetzt einen Schritt weiter. Sein Ziel: Er will die wichtigsten Eis- und Trockenwüsten der Welt durchqueren und miteinander vergleichen.

Per Hunde- und Motorschlitten, per Schiff und Flugzeug und – wo immer möglich – mit dem Motorrad begleitet ABENTEUER WÜSTE in fünf Folgen den Abenteurer bei seinen Forschungsreisen in die extremsten Gebiete der Erde.

Weitere Informationen über Michael Martin unter: michael-martin.de

Auf dem Motorrad durch die Wüste Namib

Folge 1 | Namibia | 44 Minuten | HD | 16:9


Buch und Regie André Schäfer
Kamera Ralf Leistl
Ton Felix Gass

Entlang der Westküste Namibias erstreckt sich die älteste Wüste der Erde, die Namib. Auf seinem Motorrad, nur beladen mit der nötigsten Ausrüstung, wagt Michael Martin eine Durchquerung des riesigen Trockengebietes. Von Namibias Hauptstadt Windheok aus startet er seine Reise ins Ödland, um sich seinen Weg über Schotterpisten und sandige Ebenen zu bahnen. Von Süden nach Norden, parallel zur legendären Skelettküste reist er durch Solitaire, Swakopmund und Sesfontain.

Über Wasser und Eis auf Grönland

Folge 2 | Grönland | 43 Minuten | HD | 16:9


Buch und Regie Viktor Stauder
Kamera Ralf Leistl
Ton Felix Gass

Michael Martin tauscht sein Motorrad gegen Motorboot und Hundeschlitten und erkundet Ostgrönland. Im Sommer ist das Polarmeer eisfrei, die Temperatur erträglich und es wird nie dunkel. In Tassilaq, der größten Stadt Ostgrönlands, trifft Michael Martin Bergsteigerlegende Robert Peroni und bekommt einen Eindruck vom Leben der Inuit im 21. Jahrhundert. Von dort aus geht er in Fjorden und auf Gletschern auf Jagd nach den besten Bildern von der atemberaubenden Eislandschaft. Zur Robbenjagd begleitet er einen Inuit Jäger auf das offene Eismeer.
Sein sehnlichstes Ziel aber ist das „Grönländische Inlandeis“ – über 1,7 Millionen Quadratkilometer Eis. Mit Hundeschlitten will Michael Martin an einen Punkt kommen, wo er nur von Stille und ewigem Eis umgeben ist. Aber unterwegs verschlechtern sich die Bedingungen...

Auf dem Motorrad über den Oodnadatta-Track in Australien

Folge 3 | Australien | 43 Minuten | HD | 16:9


Buch und Regie Sebastian Lemke
Kamera Ralf Leistl
Ton Bertin Molz

Die Wüsten Australiens sind das viertgrößte Wüstengebiet der Erde. Knapp 80 Prozent des Kontinents bestehen aus Wüsten und Halbwüsten, die kaum bewohnt das gesamte Landesinnere dominieren. Hier erstreckt sich die Simpsonwüste über mehr als die Hälfte der Fläche Deutschlands. Michael Martin reist mit dem Motorrad auf dem Oodnadatta Track, einer Outbackpiste, die über Jahrhunderte wichtige Handelsroute für Aborigines, Viehzüchter, Minenarbeiter und Wüstenreisende aller Art war und noch heute die Lebensader südlich der Simpson ist.

Durch die Wüste Gobi in der Mongolei

Folge 4 | Mongolei | 44 Minuten | HD | 16:9


Buch und Regie Jonas Niewianda
Kamera Ralf Leistl
Ton Bertin Molz

Die Wüste Gobi erstreckt sich über eine Fläche von einer Million Quadratkilometern in China und der Mongolei. Zusammen mit einem mongolischen Team macht sich Michael Martin auf, um die sechstgrößte Wüste der Welt zu erkunden. Die Expedition führt von der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar aus tief in den Süden des Landes, über die Flammenden Klippen von Bayanzag und die Sanddünen von Khongor Els, bis zu den Rückzugsgebieten der letzten frei lebenden Wildkamelen im Westen der Mongolei, kurz vor der chinesischen Grenze: eine abenteuerliche Reise über 3000 Kilometer durch Steppe, Sand, Geröll und Gebirge.

Durch Islands Vulkanwüste zum Polarlicht

Folge 5 | Island | 43 Minuten | HD | 16:9


Buch und Regie Viktor Stauder
Kamera Ralf Leistl
Ton Bertin Molz

Island, die größte Vulkaninsel der Welt, vereint auf einzigartige Weise ganz unterschiedliche Landschaften. Das Hochland der Insel ist von Eis- und Vulkanwüsten geprägt – und vollkommen unbewohnt. Mitten im isländischen Winter wagt sich Michael Martin in dieses Hochland, das zu dieser Jahreszeit Sperrgebiet ist, weil sich dort immer wieder Menschen in Lebensgefahr gebracht haben. Im hochgerüstetem Spezialjeep durchquert der Abenteuer-Profi surreale Landschaften, wandert mit seiner Kamera durch Schnee und Eis, zu Seen, Schluchten, Kratern, Wasserfällen und Geysiren. Aber sein wichtigstes Jagdziel in dieser unwirklichen Wüstenlandschaft ist ein außergewöhnliches Himmelsphänomen: Das Polarlicht, fotografiert in der atemberaubenden Kulisse des winterlichen Hochlands!


 
schliessen
 
 
stop schliessen